Archiv für den Autor: Andreas Ganter

Andreas Ganter

Über Andreas Ganter

Kürzel: gana, Jahrgang 1982, überzeugter (Saar-) Pfälzer, studierter Politikwissenschaftler und Theologe, an Landespolitik interessierter Journalist. Hat seit 2014 im Ressort „Südwestdeutsche Zeitung“ verstärkt seine Heimat - die Westpfalz - im Blick, und die sorgt auch auf Landesebene immer wieder für Schlagzeilen (Flughafen Zweibrücken, Windräder im Pfälzerwald …).

36 Pfälzer fahren nach Mainz


Von

Nicht immer spannungsfrei – so lässt sich wohl am besten das Verhältnis zwischen Redakteuren und Zahlen beschreiben. Ohne zu viel aus dem Nähkästchen der Redaktion plaudern zu wollen, kann ich hier wohl unumwunden einräumen, dass die wenigsten meiner Kollegen, mich eingenommen, geniale Mathematiker sind. Wir haben es wohl mehr mit Buchstaben als mit Zahlen. Aber am Tag nach der Landtagswahl ist keine Zeit für Ausreden.

Weiterlesen

Von wegen: Schampus und Kaviar


Von

Ohne Mampf kein Kampf – das ist so ziemlich die einzige Weisheit, die ich aus meiner Bundeswehrzeit noch im Gedächtnis habe. Der (Wahl-) Kampf der Parteisoldaten ist vorbei. Ab morgen stehen die nächsten Schlachten an. Dann geht es darum, wer mit wem und wer mit wem auf keinen Fall, aber dann doch vielleicht  … Sie wissen schon. Aber das steht, wie gesagt, erst morgen an. Heute feierten die Parteien mehr (SPD, AfD, FDP) oder weniger (CDU, Grüne, Linke) das Ende des Wahlkampfs. Neben diversen Getränken hatten sich die Organisatoren auch kulinarisch so einiges einfallen lassen. Oder auch nicht.

Weiterlesen

Fast vorschriftsmäßig geparkt


Von

Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein: Die Landeshauptstadt hat sich rausgeputzt. Vor dem Landesmuseum, das während der Renovierung des Landtags übergangsweise das Parlament beherbergen wird, hängen große Fahnen mit dem Landeswappen. Weitere Flaggen werben für Mainz.  Auf der Straße im Regierungsviertel herrscht emsiges Treiben. Viele Anzugträger sind da unterwegs. Viele tragen – gut sichtbar – orangene Schilder. Ich bin einer davon.

Weiterlesen

Irgendetwas ist hier anders


Von
speyer

Der Dom dominiert das Stadtbild von Speyer. Keine Frage. Aber irgendetwas sieht hier anders aus, oder? (Foto: gana)

Wer in der Pfalz unterwegs ist, erlebt und sieht so einiges. Da startet der Redakteur morgens im Westen, nachdem er sein Auto von Schnee befreit hat, und fährt Richtung Osten. Lange. Der Weg zieht sich. Das Thermometer steigt spürbar mit jedem zurückgelegten Kilometer. Dann, angekommen am Ziel der Reise, merkt er sofort: Hier stimmt etwas nicht. In Speyer sieht es irgendwie anders aus. Weiterlesen

So sehen Sieger aus, oder?


Von

Männern, die ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein haben, sagt man gerne nach, sie hätten dicke Hoden. Natürlich sagt man das anders, aber diese Ausdrucksweise wollen wir uns auf diesem Blog dann doch nicht zu eigen machen. Aber zurück zur Sache. Selbstbewusstsein also, darum soll es in diesem Beitrag gehen. Genauer gesagt: Selbstbewusstsein in Zeiten des Wahlkampfs.

Weiterlesen

Die Spitzenfrauen und ihre Männergeschichten


Von
Malu Dreyer, Eveline Lemke und Julia Klöckner treten bei der Landtagswahl an der Spitze ihrer Parteien an. Unser Bild entstand bei der Landtagsfasnacht 2013. (Foto: dpa)

Malu Dreyer, Eveline Lemke und Julia Klöckner treten bei der Landtagswahl an der Spitze ihrer Parteien an. Unser Bild entstand bei der Landtagsfasnacht 2013. (Foto: dpa)

Kinder an die Macht, hat einst Herbert Grönemeyer gedichtet. Im Wahlkampf in Rheinland-Pfalz stehen keine Kinder in der ersten Reihe, sondern Frauen. Die drei im Landtag vertretenen Gruppierungen haben mit Malu Dreyer (SPD), Julia Klöckner (CDU) und Eveline Lemke (Grüne) Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts auf ihre Spitzenplätze gewählt. Zeit für einen Blick hinter die Kulissen. Wie heißt es doch: Hinter jeder starken Frau steht ein starker Mann, oder?

Weiterlesen