Archiv für den Autor: Andreas Schlick

Andreas Schlick

Über Andreas Schlick

1986 in Speyer als Sohn saarländischer Bildungsmigranten geboren. Lernte in der Grundschule Pfälzisch und gibt heute seiner Freundin aus dem Rheinland Sprachunterricht. Hat Politikwissenschaft studiert und zum Glück den Rat seiner Mutter befolgt, 2009 ein Praktikum bei der RHEINPFALZ zu machen. Fünf Jahre später begann er dort sein Volontariat.

Huch, die gibt’s ja auch noch


Von

Es ist schon tragisch, wie schnell man in Vergessenheit geraten kann. Eben macht die Bunte noch Homestorys mit dir, wie du mit deinem Labrador im Vorgarten spielst, zack, bist du so uninteressant wie eine Waschmaschine in Kirgisistan. Gunter Gabriel kennt dieses Waschmaschinen-Gefühl allzu gut. Der Schlagersänger produzierte über Jahre Hit nach Hit für sich und andere, dann kamen Alkohol, Scheidungen und der finanzielle Ruin. Was blieb, war ein Hausboot.

Es ist vielleicht etwas gewagt, eine Partei mit Gunter Gabriel zu vergleichen (nein, es ist nicht die FDP), doch die Aufmerksamkeitsökonomie funktioniert immer gleich. Weiterlesen

Knobelrunden für Jungwähler


Von

Waren Sie schon mal in Herxheim? Vielleicht beim jährlichen Sandbahnrennen am Vatertag? Oder in einem der 359 Möbelhäuser? Nein? Sollten sie mal hin. Denn Sie müssen wissen, Herxheim ist ein Großdorf, und die Betonung liegt auf „groß“. Das sagen jedenfalls die Herxheimer über sich. Die 10.000-Einwohner-Gemeinde in der Südpfalz hat für diese These ja auch einige Argumente: eine große Kirche, eine große Sportanlage (der FCK kommt gerne zum Trainingslager dorthin), ein großes Schulzentrum, einen großen Fasnachtsumzug (er fiel trotz Sturmwarnungen nicht flach, Helau!) und bald auch eine große Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge, die leider schon Ziel eines Brandanschlags wurde.

Die drei jungen Herxheimer Friederike Lüer (18), Julian Metz (18) und Valerie Winstel (19), die am 13. März zum ersten Mal bei einer Landtagswahl ihre Stimme abgeben werden, haben trotz der Größe ihres Heimatdorfs ein kleines Problem: Weiterlesen